Konzert
 

Baugrubenkonzert

WAS

Konzert “Le Quattro Stagioni” Opus 8, No. 1 – 4.
Musik Antonio Vivaldi
Orchester Kammerorchester Mario Beretta
Dirigent Mario Beretta
Solistin Noriko Shirato

WANN

Sonntag, 12. Juli 1992, 19.30 h

WO

COOP Thalwil

 

KONZEPT

Eine Baugrube von 65 x 50 x 15m – etwa das doppelte Volumen des Zürcher Hallenbades – welche Dimensionen! Am 10. Juli 1992 haben die Baumaschinen den tiefsten Punkt des Geländes erreicht – die Hälfte der Bodenplatten ist betoniert: 48’000 m3 Raum für… Wofür eigentlich? Verleiten solche Ausmasse nicht zur Sehnsucht? Ein Spannungsfeld zwischen riesiger Leere und erfüllenden Tönen: Es soll einmal nicht der Baulärm, sondern klassische Musik aus dem grössten Loch im Millionen – Zürich erschallen. Kaum erstaunlich, dass die Idee, hier mit einem Kammer – Orchester zu spielen, aus der Anwohnerschaft gekommen ist. Die Bauleitung ist begeistert, wir sind unverhofft auf weitere offene Ohren gestossen. Auch ein Finanzloch ist plötzlich nicht mehr zu orten. Ob die Besucherinnen und Besucher nun wegen Vivaldi, dem Bau, der Grube oder dem Konzert hier sind: Wir hoffen, dass sie an der widersprüchlichen und spannungsvollen Mischung von protzigen Baggern und zierlichen Violinen ihren Spass und ihr Vergnügen gefunden haben.

PATRONAT / FINANZEN

Diese wurden nicht gefunden

IDEE UND INITIATIVE UND ORGANISATION

Urs Amstutz, Rodolfo Ernst und Peter Lüthy