Platzinstallation
 

Doppelspur

WAS

Platzinstallation aus fünf Teilen

WANN

Übergabe/Einweihung: 6. Juni 2003

WO

Abgang Passerelle Süd an der Gotthardstrasse in Thalwil

 

AUSGANGSLAGE

Eingeschenk der SBB zur Eröffnung 2. Doppelspur Zürich-Thalwil (vgl. Projekt Perron 9). Auftrag und inhaltliche Ideen: SBB, 2003, 2. Doppelspur Zürich - Thalwil, Tunnel), d.h. Bezug zum SBB-Tunnelbau soll erkennbar sein. Grundform Platz: trapezoidförmig; Masse: 9m x 7,5 m + Trottoir und Abgang

FUNKTION

Dieser Ort muss mehrere Funktionen erfüllen: Fussgänger- und Passantenzone (Einkaufsmeile), Informations- und Orientierungsstandort (Werbung, Verkehrsregelung), Treffpunkt, Fahrkartenverkauf, Warteraum, Bushaltestelle, gastronomische Versorgung. Der Standort befindet sich an prominenter Lage. Tausende strömen täglich an ihm vorbei. Er ist das Tor, die Visitenkarte Thalwils.

5 GESTALTUNGSELEMENTE

Doppelspur
Höhe: 6 m. Material: zwei gebogene Eisenbahnschienen. Symbol für: Eisenbahn, Verbindung zur Welt, Eisenbahnknotenpunkt.

Deckel “Tunnelschacht”
Durchmesser: 1, 70 cm; Material: Stahl, Beton und zwei Leuchtstoffröhren; Bearbeitung: Schienenquerschnitt als Negativ (lasergestanzt)
Funktion: Optischer Abschluss (Sockel) und Beleuchtung der Doppelspur, Schienen- und Tunnelform, Entwässerung des Platzes. Idee: Symbol: Tunneleingang/Tunnel.

Sockel
Masse:45 x 150 x 170 cm. Material: Granit. Funktion: Sitzplatz. Idee: als Symbol für den Tunnelbau (Durchdringen und -bohren der Landschaften)

blaue Lichtschiene
Masse: 7 m lang, gerade in den Boden verlegt. Material: LED-Lichtstreifen. Funktion: zur optischen Verbindung der Teilräume und Gestaltungselemente, Beleuchtung. Idee: Symbol für Zug/Verkehr, der sich als Linie durch Landschaften geführt wird, Zugslinie.

Glaswand
Masse: 5x 1,70 x 1,20 m. Material: geätztes Glas. Funktion: optische Abgrenzung des Raumes, Beschriftung und Informationstafel der Platzinstallation: Sponsoren, Gestaltung. Idee: Dürenmatt Text “Der Tunnel” ist eine poetische Ergänzung der Gestaltungselemente.

AUFTRAGGEBER/FINANZEN

SBB und diverse Sponsoren

IDEE/REALISIERUNG

Urs Amstutz, Brigitta Gabban, Peter Lüthy, Paul Sieber